Abwarten und Tee trinken


Zwar ist bei den jungen Beijingern mittlerweile eher das Kaffeetrinken bei Starbucks als Teetrinken schick, doch kann man in vielen Restaurants und Cafés in China immer noch eine Vielzahl hervorragender Tees probieren. Interessanterweise kosten oft die Tees, mit zwischen 2 und 5 Euro genauso viel wie ein Hauptgang. Als große Überraschung stellt man außerdem fest, dass der Tee wie im Foto oben (übrigens ein Longjing) zusammen mit den Teeblättern in der Tasse serviert wird. Die Blätter dann geschickt mit der Zunge daran zu hindern, zusammen mit dem Tee in den Mund zu geraten, erfordert etwas Übung. Manchmal bekommt man auch einen Tassendeckel dazu, mit dem man das Grünzeug „abfangen“ kann. Ein Vorteil dieser Methode ist jedoch, dass normalerweise nach Belieben heißes Wasser nachgeschenkt wird und stundenlang eine einzelne Tasse ausreicht. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: