Konsumstadt Hongkong

Gerade befinde ich mich für eine Woche in Hongkong, um mein Visum umschreiben zu lassen. Leider geht das administrativ nicht innerhalb Chinas, was mir einen kleinen Ausflug in die Ex-Kolonie Großbritanniens beschert hat, die immer noch einen gewissen Zwischenstatus genießt. Die Stadt an sich ist sehr international, mit einem bunten Gemisch aus Nationalitäten und Kulturen. Man merkt deutlich, dass hier Geld verdienen und ausgeben der Lebensfokus zu sein scheint und tatsächlich sind die Versuchungen, größere Summen für allerlei Konsumartikel los zu werden, an jeder Ecke vorhanden – allerdings auch zu westlichen Preisen! Eigentlich wollte ich in Hongkong kaum Geld ausgeben, bin dann jedoch bei der großen Selektion englischsprachiger Bücher und westlicher Kosmetik (Deostifte!!! Juchee!) eingeknickt… 😉

Interessant war auch ein Tag zusammen mit einer Hongkonger Familie, die mir ein taiwanesischer Freund vermittelt hat. Die Familie hat mir netterweise am Sonntag ein wenig die Stadt gezeigt und nicht zuletzt üppig mit lokalen Spezialitätengestopft. Die Mutter kam allerdings erst mit Verspätung zusammen mit ihrer Tochter, die am Sonntag regelmäßig eine Tanz- und anschließend eine Redeklasse besucht, in der sie freie Vorträge lernt – mit 4 Jahren!! Hier müssen sogar für den Kindergarten bereits verschiedene Prüfungen und Interviews gemeistert werden, weshalb schon die Jüngsten von morgens bis abends gedrillt werden. Dass alleine in der Grundschule ca. 1500 chinesische Zeichen durchgenommen werden, ist eine Selbstverständlichkeit und lässt eine deutsche Schulbildung geradezu lasch erscheinen. Zwar werden auch in China die Forderungen nach mehr Förderung von Kreativität und eigener Ideen anstelle von reinem Auswendiglernen lauter, der Großteil jedoch sieht im Abschluss an einer Topuni immer noch das (einzige) Ticket zu einem hochbezahlten Job und Wohlstand.

Ende der Woche werde ich wieder nach Beijing zurückkehren und wieder etwas regelmäßiger schreiben können.

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Ozeki
    Apr 05, 2011 @ 21:19:39

    Mein tip, kurz übersetzen nach Lantau und per Speedboot ein Tagestrip nach Macao- wenn man schon mal vor Ort ist. Außerdem ein Cocktail im Sonnenuntergang auf dem Victoria Peak sowie Besuch der längsten Rolltreppe der Welt auf Hong Kong Island und ein Besuch auf der Galopprennbahn und…. .

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: