Öko-Tiefgarage in Shinagawa

Kleines Quiz: Was ist auf dem obigen Foto zu sehen? Vielleicht bunte Raucherkabinen? Toilettenhäuschen? Oder etwa futuristische Mini-Kioskläden?

Tatsächlich handelt es sich hierbei um den Zugang zu unterirdischen Fahrrad-Parkplätzen. In diesen Öko-Tiefgaragen kann man seinen Drahtesel tagsüber abstellen, wenn man beispielsweise zur Arbeit geht und dann abends wieder mitnehmen. Dabei stören niemanden die herumstehenden Räder und um Diebstahl muss man sich auch keine Sorgen machen. Eigentlich eine schlaue Idee. Allerdings werde ich wohl leider diese Tiefgarage nicht nutzen können, da es von meiner Wohnung in Yokohama bis nach Shinagawa (wo sich die Parkplätze befinden) mit dem Rad mindestens 2 Stunden dauern würde…

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Nadine
    Okt 20, 2010 @ 14:54:52

    In Münster am Bahnhof gibt es auch ein riesiges Fahrradparkhaus. Schon witzig 🙂

    Antwort

  2. Nefarian
    Okt 20, 2010 @ 17:47:37

    Auf jeden fall ziemlich futuristisch 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: