Yomiuri Artikel: Übersetzung zweiter Teil

…. Fortsetzung der Übersetzung

Bei Henkel gibt es das “Triple Two”-Konzept, welches fördert, dass die Angestellten die Arbeit in zwei unterschiedlichen Geschäftsbereichen und in zwei Ländern erleben. Carolina berichtet, dass sie durch dieses Konzept nicht nur viel über die japanische und deutsche Kultur, sondern sowohl über Marketing als auch die Personalarbeit gelernt habe. In diesem Sinne stellte es eine sehr wertvolle Erfahrung für sie dar.

 Carolinas momentane Aufgabe besteht darin, (japanische) Studenten für das Unternehmen zu begeistern, die oft ausländische Firmen als Arbeitgeber meiden. „Als große, blonde Frau falle ich so ziemlich überall auf“, gibt Carolina zu. Sicher wird ihr auch ihre natürliche, fröhliche Art dabei helfen, Studenten für das Unternehmen zu interessieren.

 Leidenschaftlicher Tanz als ihr Hobby

 Weil sie viel vor dem Computer arbeitet, geht sie in ihrer Freizeit abends und am Wochenende gerne tanzen. Zuerst hat sie es mit dem Standardtanzen versucht, aber es gestaltete sich als schwierig für sie mit ihren hohen Absätzen, einen Tanzpartner zu finden, der groß genug ist.

“Dann wechselte ich zu Salsa und Tango, auch weil diese Tänze vor allem bei jungen Leuten beliebt sind.“ Im Gegensatz zu deutschen Kleinstädten bietet Tokyo jeden Tag der Woche viele Tanzstudios und –bars zum Üben.  Am Wochenende unterrichtet sich ehrenamtlich Tanz in einem Gemeindezentrum in Yokohama. „Auf diese Weise kann ich durch mein Hobby einen Beitrag in meiner Gemeinde leisten und viele Leute treffen, die ich sonst z.B. bei der Arbeit nie kennenlernen würde. Es ist außerdem schön, am Wochenende einmal etwas total anderes zu unternehmen“, sagt sie mit einem Lächeln.

So wie es aussieht, stellt wahrscheinlich unsere Kommunikationsabteilung bald den Artikel offiziell auf unsere Homepage, dann kann ich zum Original verlinken, ohne hier die Copyright-Rechte zu verletzen. 🙂

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Rüdi
    Aug 05, 2010 @ 12:52:01

    2 Fragen bleiben offen:

    1. „Bei Henkel gibt es das “Triple Two”-Konzept, welches fördert, dass die Angestellten die Arbeit in zwei unterschiedlichen Geschäftsbereichen und in zwei Ländern erleben.“ –> Das wäre doch dann aber nur „Double Two“, oder??

    2. „„Als große, blonde Frau falle ich so ziemlich überall auf“, gibt Carolina zu.“ –> Moooooment mal. Hast du dir jetzt die Haare gefärbt?? Ich kannte dich bisher nur in brünett.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: