Babypause

Das obige Foto mit meinen Kollegen und mir stammt von der Abschiedsfeier unserer Sekretärin (vorne im Bild), die wegen Schwangerschaft vor 2 Wochen gekündigt hat. In Japan wird es immer noch als normal betrachtet, dass alle Frauen sobald sie ein Kind erwarten, zumindest für einige Jahre aus dem Job aussteigen. Wenn sie allerdings erstmal für längere Zeit zu Hause geblieben sind, ist natürlich ein Wiedereinstieg sehr schwierig und oft werden solche Frauen nur als Zeitarbeiterinnen oder für einfache Sekretariatsarbeiten eingestellt. Auf der anderen Seite hat Japan mit einer extrem niedrigen Geburtenrate (1.3 Kinder pro Frau) zu kämpfen, die auch nicht, wie in manchen westlichen Ländern, zumindest durch Immigration etwas aufgefangen wird. Dieses Problem wurde endlich auch von der japanischen Regierung erkannt und es tut sich Gott sei Dank nun auch einiges, um den Frauen die Vereinbarkeit von Job und Familie zu ermöglichen. Eine andere meiner Kolleginnen kommt z.B. im Sommer nach kurzer Babypause wieder zurück und kann ihre Tochter  in den gut ausgestatteten Kinderkrippen mit den Traumöffnungszeiten von 7 Uhr morgens bis 10 Uhr abends unterbringen. Für eine Extragebühr gibt es sogar einen Abhol- und Bringservice, der die Kinder morgens mitnimmt und abends wieder abliefert. Möglichkeiten zur Unterbringung des Nachwuchses gibt es also durchaus. Wie in Deutschland allerdings sind die wirklichen Herausforderungen eher kultureller Art und es wird wohl auch in Japan noch eine Weile dauern, bis ganztags arbeitende Frauen voll akzeptiert und nicht doch noch irgendwie als Rabenmütter angesehen werden…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: