Vegetarier in Japan

Neulich hatte mir ein japanischer Bekannter stolz eröffnet, er habe einmal aus Versuchszwecken für einige Wochen als Vegetarier gelebt. Er pries dann die unglaublich positiven Auswirkungen, angefangen bei weniger Müdigkeit, bis hin zur Tatsache, dass er das Koffein in seinem Kaffee stärker fühle. Als ich dann meinte, es müsse sehr schwer sein, in Japan ohne Fisch und Meeresfrüchte zu leben, antwortete er nur erstaunt, dass er natürlich Fisch und Meeresfrüchte noch esse. In der japanischen Vorstellung bedeutet nämlich Vegetarier zu sein, in erster Linie kein Fleisch (d.h. rotes Fleisch und Hühnchen) zu sich zu nehmen. Fisch gilt sozusagen als Fast-Gemüse. 🙂 „Echte“ Vegetarier in unserem deutschen Verständnis habe ich hier noch nie getroffen – mal mit der Ausnahme von buddhistischen Mönchen, und selbst die nehmen es oft nicht so genau. Aber mit der Interpretation von Tieren als Lebensmitteln waren Japaner schon immer kreativ: als früher zeitweise aus Nahrungsmittelarmut der Verzehr von vierbeinigen Tieren verboten war, wurde der Hase kurzerhand zum Vogel umbenannt (denn er hat ja, wie man klar erkennen kann, zwei große Ohren Flügel) und wurde damit wieder auf die Speisekarte gesetzt. Übrigens zählt man heute noch Hasen mit dem Zählwort für Vögel („Wa“ 羽). Kleiner Hinweis am Rande: Wer mal Japaner ärgern möchte, der frage nach, warum Hasen mit „Wa“ gezählt werden. Kaum jemand kennt nämlich diesen Hintergrund… 🙂

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Amato
    Feb 10, 2010 @ 08:03:56

    Hm, ich dachte Hase(usagi) wird gar nicht gegessen? Das wäre als ob wir unsere Katzen essen würden, weil der Hase ein Glückssymbol ist?

    Bist Du Dir sicher, dass in Japan Hasenfleisch gegessen wird?

    (und das Fleischverbot war über einem Zeitraum von ca. 1000 Jahren immer wieder mal da. Der Grund war Buddhismus , nicht Nahrungsknappheit. 😉 )

    Antwort

  2. Hitoshi
    Feb 11, 2010 @ 00:40:22

    Ich denke, dass das Zaehlen spass von Japanisch ist. Obwohl, ich dachte, Hase ist relative bekannt, weil es die Verbindung mit dem 5. Tokugawa Shogun, ‚Inukubou‘ Tunayoshi gibt. Viele von Geschichtslehrer erklaeren das Zaehlen des Hase (und Oinu-sama) Geschichte der Unterricht interessant zu machen.

    Dann, wie kann man die folgenden zaehlen und warum?

    – Tanz (vielleicht zu leicht…)
    – Schmetterling (nicht-Hiki Weg)
    – Hohe Berge
    – Gott

    Mein Lieblings ist, wie zu Goettern zu zaehlen, da diese mit Nihonshoki, einige japanische Familien Namen, einige Filme, u.s.w., verbunden haben.

    Antwort

    • sakurasky
      Feb 11, 2010 @ 14:32:40

      Dann verrate mir doch mal, wie man diese Dinge zählt! Ich komme so selten dazu, hier in Yokohama Schmetterlinge, hohe Berge oder Götter zu zählen… 🙂

      Antwort

  3. Hitoshi
    Feb 14, 2010 @ 02:20:35

    Ja, gern.

    – Tanz … Sashi
    – Schmetterling … Tou (Hiki ist auch OK.)
    – Hohe Berge … Za
    – Gott … Hashira

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: