Männer verboten

Folgendes Hinweisschild fand ich neulich vor einem Purikura (Fotoautomaten) – Geschäft. Dieses dürfen nur Frauen mit oder ohne Begleitung betreten, Männern ist der Zutritt verboten. Denn Männer, die alleine ins Geschäft kommen könnten nach japanischer Logik auf die Idee kommen – Gott bewahre!! – Frauen anzuquatschen. Und das möchte man hier, wo das Ansprechen von Frauen in der Öffentlichkeit als unanständig gilt, doch unbedingt vermeiden. Ich glaube, so eine arme Japanerin in Frankreich kriegt erstmal einen krassen Kulturschock… 😉 Übrigens hat obrige Regelung dazu geführt, dass ich bei meinen schwulen Kumpels als Alibifrau hinhalten musste, als sie mit ihren natürlich männlichen Partnern Fotos in diesen Läden aufnehmen wollten… Mit mir als legalisierendes weibliches Anhängsel war der Zutritt dann keinerlei Problem.

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Steffi
    Dez 09, 2009 @ 08:01:36

    Das ist mal Diskriminierung auf ganz anderem Niveau! Was heißt denn das NG über den goldigen Männerkopf? ‚No Go‘? Bei solchen Einschränkungen haben es Singlemänner und -Frauen aber nicht besonders einfach in Japan, oder? Die armen NG-Männer!

    Antwort

    • sakurasky
      Dez 10, 2009 @ 00:35:52

      Tja, die No-Go-Singlemänner sollen sich halt anständig eine Ehe arrangieren lassen, wenn sie es nicht selbst auf die Reihe kriegen… 😉 Genaue Zahlen habe ich nicht, aber meine Bekannten hier meinen, dass wahrscheinlich noch mehr als ein Viertel aller Ehen in Japan arrangiert werden. Hammer, oder?

      Antwort

  2. higanbana
    Jan 13, 2010 @ 03:56:22

    Nee, Also mir wurde NG als „No Good“ erklaert. Kommt wohl urspruenglich von Fernsenaufnahmen. Obwohl, wenn das wirklich von Hollywood uebernommen sein sollte, dann sollte es wohl eher „noT good“ heissen.

    Antwort

  3. higanbana
    Jan 13, 2010 @ 05:32:47

    Zu den arrangierten Ehen. Also die Zeiten, wo einem ein Partner vorgestellt wurde, den man dann auch heiraten musste, sind meines Wissens schon lange vorbei.

    Und wieviele Ehen oder Beziehungen werden in Deutschland von Partnerschaftsinstituten oder ueber Kontaktannoncen geschlossen? Hier laeuft das eben mehr ueber persoenliche Kontakte, obwohl Profis auch ein gutes Geschaeft machen. Sooo grossartig anders finde ich das nun persoenlich auch wieder nicht.

    Antwort

  4. higanbana
    Jan 13, 2010 @ 05:44:22

    Uha, ein dritter Kommentar. Entschuldige bitte, aber leider gibt es keine Aenderungsfunktion bei den Kommentaren.

    Ich hatte mal direkt nach dem Grund von „Maenner nur in Begleitung von Frauen“ gefragt, und das wurde mir so erklaert. Maenner stehen so wieso nicht auf so etwas (Lange leben das japanische Kastendenken!) und werden hoechstens von ihren Girlies mitgeschleift. Und wenn sie doch ohne Anhang in die Purikuraabteilung gehen, kann das nur heissen, dass sie CHIKAN machen und kleine Schulmaedchen belaestigen wollen. So frei nach unter den Vorhang und Roeckchen gucken oder gar hinter dem Vorhang unanstaendige Sachen machen. Daher wird das erst einmal kategorisch verboten und gar nicht erst in Erwaegung gezogen, dass es auch Vertreter des maennlichen Geschlechts geben koennte, die das gerne mal machen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: