Meine (erstmal aufgeschobene) große Fernsehkarriere

Diese Woche bin ich an meinem großen Fernsehdurchbruch knapp vorbeigeschrammt. Und zwar wurde ich vor ein paar Tagen von einem japanischen Fernsehregisseur kontaktiert, der unbedingt wollte, dass ich in einer seiner Sendungen als Diskussionsteilnehmer auftrete. 😯 Mein Ruf eilt mir anscheinend schon so weit voraus, dass jetzt sogar das Fernsehen ungefragt bei mir auf der Matte steht! 😉 Aber im Ernst, eigentlich war es eher ein Zufall, da dieser Regisseur mit einem meiner japanischen Bekannten befreundet ist und ihm die – höchstwahrscheinlich dramatisch aufgebauschte – Legende von der Ausländerin, die sogar sprechen kann, zu Ohren gekommen ist. In Anbetracht der Tatsache, was es so alles ins japanische Fernsehen schafft (mein Lieblingsbeispiel ist immer noch die einstündige Dokumentation zur Primetime im Abendprogramm über Grundschüler, die den Aufschwung im Sportunterricht üben: „Werden es alle Schüler schaffen?!?! – Nur noch ZWEI Tage zum Trainieren!! Das Ergebnis sehen Sie GLEICH nach der Werbung!!“) ist wahrscheinlich auch etwas Skurriles wie eine sprechende Ausländerin durchaus fernsehtauglich.

Allerdings musste ich dem sehr enttäuschten Regisseur absagen, da das Diskussionsthema diesmal „Fußball und die WM 2010“ gewesen wäre. Ich habe ja zu vielen Themen eine Meinung, aber wenn es etwas gibt, von dem ich absolut nichts verstehe, dann ist es Fußball… Der Regisseur wollte, dass ich mit den anderen Teilnehmern (Journalisten, ehemaligen Trainern etc.) über die Stärken und Schwächen der japanischen Nationalmannschaft diskutiere. Bei bestem Willen muss ich zugeben, dass ich zu dieser Frage keinen blassen Schimmer habe und statt eines erfolgreichen Fernsehdurchbruchs ein Auftritt meiner Wenigkeit wohl doch eher in einer Totalblamage vor mehreren Millionen japanischer Zuschauer enden würde… Deshalb musste ich schweren Herzens dem Regisseur diesmal einen Korb geben. Jedoch drehen sie regelmäßig diese Show mit wechselnden Themen und mal sehen, ob demnächst mal etwas dabei ist, zu dem ich auch was sagen kann. Drucke dann schon mal meine Autogrammkarten.  😀

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Steffi
    Dez 05, 2009 @ 12:57:29

    WOW! Und ich kannte Dich dann schon bevor Du ein Star wurdest. Wenn Du dann erst den großen Durchbruch hast, verkaufe ich persönliche Detailles Deines Lebens „pre-Berühmtheit“ und hänge mich so einfach an Deine Popularität an. Ich hoffe, da hast Du nichts dagegen, denn so bleibst Du ja dann auch im Gespräch und wirst für Deine Fans noch interessanter 😉

    Antwort

    • sakurasky
      Dez 06, 2009 @ 10:01:22

      Klar, du kannst dann den Enthüllungsroman über meine wilden Zeiten an der Uni und bei AIESEC schreiben… 😉 Habe ja ein Gedächtnis wie ein Sieb und das meiste wahrscheinlich schon vergessen, also wäre das sogar für mich selbst recht spannend zu lesen… 😀

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: