Tod durch Überarbeitung

Karoshi

Da ich in einigen meiner letzten Artikel erwähnte, dass ich momentan bei der Arbeit sehr viel zu tun habe, erhielt ich sogleich aus Paris (wo selbstverständlich mein Blog auch mit Hilfe einer Übersetzungsseite gelesen wird :-)) von einem Bekannten folgenden Link mit der Bitte, doch nicht auch so zu enden:

http://www.lemonde.fr/asie-pacifique/article/2009/10/28/au-japon-une-gerante-de-fast-food-est-morte-de-surmenage_1259896_3216.html

Anscheinend hat sich ein Manager bei McDonalds hier in Yokohama zu Tode gearbeitet. Das Unternehmen gab zu, dass er in den letzten 6 Monaten jeweils mehr als 80 Überstunden pro Monat geschufftet hatte.

Aber keine Angst, so weit lasse ich es dann bei mir nicht kommen! Finde es aber schon rührend, dass man sich so weltumgreifend um mein Wohlbefinden Sorgen macht… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: