Starbucks Episode die 2.

Heute als ich meinen Grüntee-Latte im Starbucks schlürfte, gab es einen Feuerwehralarm. In Gegensatz zu Deutschland, wo man bei solcher Gelegenheit mit einem schriller Ton in maximaler Lautstärke zugedröhnt wird, bei dem einen vor Schreck garantiert der heiße Kaffee auf den Schoß schwappt, kommt in Japan die ruhige Durchsage: „Es gibt ein Feuer. Bitte bewegen Sie sich langsam zum Ausgang!“. Da sich allerdings im Laden niemand inklusive der Angestellten daraufhin auch nur langsam in Richtung Tür bewegte, habe ich einfach auch mein Frühstück fortgesetzt. Süß war allerdings, wie gleich ein Angestellter von Starbucks bei jedem einzelnen Gast (!!) vorbeigegangen ist und erklärte, dass er oder sie sich keine Sorgen zu machen bräuchte, denn es handele sich nur um eine Übung… Hach, irgendwann schreibe ich mal ein Buch über japanischen Kundenservice und was man davon so alles in Deutschland übernehmen könnte. Würde bestimmt ein Bestseller werden, wenn auch vielleicht nur in der Sparte „Humor“… 😉

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Steffi
    Feb 10, 2009 @ 19:02:06

    Ich finde, Du solltest diesen Blog in einem Buch zusammenfassen – DAS wäre schon ein Bestseller!!! Es ist immer wieder schön, nach einem stressigen Tag etwas zu lachen, und das schaffst Du, zumindest bei mir, jedesmal wieder 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: